Familienrechtslexikon

Fachanwalt für Familienrecht Andreas Martin – Berlin Marzahn

Nachfolgend habe ich zu den wichtigsten Stichworten im Familienrecht eine kurze Erläuterung verfasst.

Klicken Sie bitte auf das Sie internierende Stichwort und es erscheint eines kurze Einführung zur Problematik. Für weiterführende Informationen dann mit auf den Link im Test klicken.

  1. Stichwort anklicken
  2. Link im Text für weitere Informationen

Ein Unterhaltstitel basiert auf einen Sachverhalt, der zum Zeitpunkt der Entscheidung vorlag. Voraussehbare Änderungen sind dabei in der Regel berücksichtigt. Oft treten aber wesentliche Änderungen ein, die eine Abänderung rechtfertigen würden.

Beispiel: Der (Ex-) Ehemann zahlt Scheidungsunterhalt und hatte zum Zeitpunkt des Unterhaltsbeschlusses ein Nettoeinkommen von € 3.000 im Monat. 2 Jahre später hat er einen Autounfall und kann nicht mehr arbeiten (Erwerbsunfähigkeit) und bekommt lediglich eine Erwerbsunfähigkeitsrente von € 900 netto pro Monat.

Hier liegt ein Abänderungsgrund vor, da eine wesentliche Veränderung der Vermögensverhältnisses des (Ex-) Ehemann eingetreten ist.

Die Abänderung von Unterhaltstiteln erfolgt gerichtlich (§ 239 FamFG für gerichtliche Entscheidungen) und ist oft nicht einfach zu bewerkstelligen.

Für weitere Informationen zur Abänderung von Unterhaltstiteln bitte hier klicken!