Amtsgericht Berlin Tiergarten – Strafgericht – Zuständigkeit, Anschrift, Öffnungszeiten, Abteilungen, Urteile, Bankverbindung

Rechtsanwalt Andreas Martin ist in Berlin als Strafverteidiger tätig und vertritt Mandanten aus Marzahn-Hellersdorf / Lichtenberg vor dem Amtsgericht Berlin Tiergarten – Strafgericht als Wahlverteidiger oder auch als Pflichtverteidiger in Strafsachen.

Gericht tiergarten Berlin Strafgericht

Amtsgericht Tiergarten

Turmstraße 91,
10559 Berlin

Telefon: (030) 9014-3000
Telefax: (030) 9014-6000

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Donnerstag
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Informationen zum Amtsgericht Berlin Tiergarten

Nachfolgend erhalten Sie die wichtigsten Informationen über das Amtsgericht Tiergarten.

Für welche Streitigkeiten ist das Amtsgericht Berlin Tiergarten zuständig?

Das Amtsgericht Berlin Tiergarten ist für alle Strafsachen, die beim Amtsgericht anhängig zu machen sind zuständig.  Für den Bereich der Berliner Amtsgerichte sind alle Strafsachen von daher beim Amtsgericht Tiergarten konzentriert.

Das Amtsgericht Tiergarten in Berlin ist u.a. für folgende Strafsachen zuständig:

Strafsachen vor dem Gericht Tiergarten:
Für den Bereich der Amtsgerichte in Berlin sind alle Strafsachen beim Amtsgericht Berlin Tiergarten konzentriert.

Dieses ist insofern zuständig für:

  • Strafsachen, Bußgeldsachen, Privatklagesachen und beschleunigte Verfahren , sofern Strafrichter, das Schöffengericht oder das erweiterte Schöffengericht entscheiden,
  • Verfahren gegen Jugendliche und Heranwachsende, sofern Strafrichter als Jugendrichter oder das Jugendschöffengericht entscheiden,
  • richterliche Tätigkeiten im Ermittlungsverfahren und
  • Jugendstraf- und Jugendarrestvollstreckung.

Obwohl vor den Strafgerichten grundsätzlich kein Anwaltszwang besteht, ist es dennoch ratsam hier sich durch einen Rechtsanwalt (für Strafrecht) vertreten zu lassen.

Wann ist das Gericht örtlich zuständig?

Örtlich zuständig ist das Amtsgericht Tiergarten für alle Berliner Stadtbezirke.

§ 7 Strafprozessordnung – Gerichtsstand des Tatortes

(1) Der Gerichtsstand ist bei dem Gericht begründet, in dessen Bezirk die Straftat begangen ist.

Von daher ist das Amtsgericht Berlin Tiergarten örtlich zuständig für alle in Berlin begangenen Straftaten.

Besteht Anwaltszwang vor dem Amtsgericht Tiergarten?

Grundsätzlich besteht vor den Amtsgerichten kein Anwaltszwang. Von daher kann sich im Normalfall der Angeklagte bzw. Angeschuldigte vor dem Amtsgericht Tiergarten selbst in seiner Strafsache vertreten.

Sofern ein Fall der notwendigen Verteidigung (§ 140 StPO) vorliegt, bestellt das Gericht dem Angeklagten/ Angeschuldigten einen Pflichtverteidiger.

Welche Adresse / Bankverbindung hat das Amtsgericht Berlin Tiergarten?

Das Amtsgericht Tiergarten in Berlin ist unter folgender Adresse zu erreichen:

Das Amtsgericht Tiergarten ist auf 3 Standorte in Berlin verteilt. Diese sind:

  • Turmstraße (Hauptsitz)
  • Wilsnacker Straße (gleiches Gebäude, wie Turmstraße)
  • Kirchstraße 6 (700 m entfernt)
  • und am Tempelhofer Damm.

Achtung: Wer eine Ladung zur Hauptverhandlung erhält, sollte unbedingt die dort angegebene Adresse beachten. Die Strafverhandlungen können auch in der Kirchstr. 6 stattfinden!

Hauptadresse:

Amtsgericht Tiergarten

Turmstraße 91,
10559 Berlin

Telefon: (030) 9014-3000
Telefax: (030) 9014-6000

Verkehrsverbindungen

S-Bahn S5, S7, S75, S9 Bellevue

U-Bahn U9 Turmstraße

Bus 245, M27 Alt-Moabit 123, 187 Turmstraße

Abteilung Kirchstr. 6

Verkehrs- und Wirtschaftsabteilungen (Strafsachen) sowie Allgemeine Strafsachen

Kirchstraße 6

10557 Berlin

Fax: (030) 9014 – 61 10

Bereitschaftsgericht

Die richterlichen Anhörungen in Freiheitsentziehungssachen nach dem Aufenthaltsgesetz finden im sog. Bereitschaftsgericht statt. Dieses befindet sich hier:

Tempelhofer Damm 12
12101 Berlin
Telefon: 4664 900 – 985 oder – 986
Telefax: 4664 900 993

Schriftliche Mitteilungen und Eingaben sind an folgende Anschrift zu richten:

Amtsgericht Tiergarten
Geschäftsstelle XIV
Tempelhofer Damm 12
12101 Berlin-Tempelhof

Achtung: Strafverhandlugnen sind im Normalfall (Ausnahme Jugendstrafsachen) öffentlich. Jede Person wird aber beim Betreten des Gerichts kontrolliert. Die Kontrollen dienen zur Identitätsfeststellung der Besucher. Aus diesem Grund muss jede Person beim Einlass in das Gebäude einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen.

Bankverbindung

Zahlungen an das Amtsgericht Berlin Tiergarten werden in der Regel über die Kosteneinziehungsstelle für Justiz geregelt.

Achtung! Im Normalfall wird der Beschuldigte/ Angeklagte nie direkt an das Amtsgericht Tiergarten eine Überweisung vornehmen müssen!

Gelstrafen: Hier teilt die Staatsanwaltschaft mit, wohin die Zahlung erfolgen soll. Dies kann durchaus einige Wochen/ Monate nach dem Strafverfahren dauern.

Auflagen/Zahlungen nach § 153 a StPO: Wenn im Strafverfahren eine Einstellung nach § 153 a Abs. 1 StPO gegen Zahlung an eine gemeinnützige Organisation vorsieht, dann ist die Zahlung nicht an das AG Tiergarten vorzunehmen, sondern auf die Kontoverbindung der Organisation.

Öffnungszeiten des Amtsgerichts

Öffnungszeiten des Amtsgericht Tiergarten:

Montag bis Freitag
von 09.00 – 13.00 Uhr

Donnerstag zusätzlich
von 15.00 – 18.00 Uhr
nur Info- und Rechtsantragsstelle – bevorzugt für Berufstätige

Parkplätze bzw. Parkmöglichkeiten vor dem Amtsgericht

Direkt vor und neben dem Amtsgericht befinden sich auf der Straße Parkplätze . Diese sind aber oft besetzt. Von daher sollte man die Parkplatzsuche zeitlich einplanen.

Welche Abteilungen gibt es beim Amtsgericht Tiergarten?

  1. Allgemeine Strafsachen 61 Abteilungen – Turmstraße 91 / Wilsnacker Straße
  2. Allgemeine Strafsachen 11 Abteilungen – Kirchstraße 6
  3. Jugendstrafsachen 40 Abteilungen –  Wilsnacker Straße 4
  4. Verkehrsstrafsachen 33 Abteilungen – Kirchstraße 6
  5. Wirtschaftsstrafsachen 10 Abteilungen – Kirchstraße 6
  6. Umweltstrafsachen 4 Abteilungen- Kirchstraße 6
  7. Bereitschaftsgericht 6 Abteilungen- Tempelhofer Damm 12
  8. Allgemeine Strafsachen (Schnellgericht) 2 Abteilungen – Tempelhofer Damm 12

Verhandlungen beim Amtsgericht Tiergarten

Die Verhandlungen in Strafsachen sind grundsätzlich öffentich (Ausnahme: u.a. Jugendstrafsachen). Besucher müssen zum Betreten des Gebäudes einen Lichtbildausweis vorlegen und werden – auf das Beisichführen von Waffen – kontrolliert.

Beschuldigte/ Angeklagte:

Angeklagte bzw. Angeschuldigte bekommen den Verhandlungstermin zur ihrer Strafverhandlung (Hauptverhandlung) per Post mittels Ladung mitgeteilt. Mit dem Strafverteidiger wird der Termin zur Hauptverhandlung im Normalfall persönlich abgestimmt.

Der Angeklagte/ Angeschuldigte muss grundsätzlich zur Hauptverhandlung persönlich erscheinen, auch wenn dieser einen Anwalt / Verteidiger hat. Erscheint er nicht, dann wird entweder ein Haftbefehl (Vorführungshaftbefehl) erlassen oder es ergeht ein Strafbefehl.

Zeugen:

Zeugen bekommen ebenfalls eine Ladung zur Hauptverhandlung, in der sie eine Aussage machen müssen (nicht sollen). Der Zeuge ist zum Erscheinen und zur Aussage verpflichtet (Ausnahme: Zeugnisverweigerungsrecht etc). Oft wird aber beim ersten mal des Nichterscheinens ein Ordnungsgeld erlassen (wenn überhaupt) und sofern sich dies wiederholt, wird der Zeuge von der Polizei zum Termin gebracht.

Besucher:

Besucher bekommen keine Ladung und erfahren im Normalfall auch nicht, wann, welche Termine stattfinden. Die Termine sind zwar öffentlich aber eine offizielle Informationsseite über die stattfindenden Termine des Gerichts gibt es nicht. Es gibt aber Internetseiten, die die besonders “interessante” Verhandlungstermine benennen.

Vor dem jeweiligen Verhandlungssaal hängen die einzelnen Termine aus. Dort hängt der Termin aus. Die Namen sind (derzeit noch) nicht geschwärzt.