Wie lange dauert eine Scheidung in Berlin?

Ehescheidung in Berlin – Dauer

Scheidung in Berlin - wie lange dauert diese?

In Berlin werden pro Jahr ungefähr 6.000 Ehen geschieden. Die “Scheidungswahrscheinlichkeit” war in Berlin im 6. Ehejahr am höchsten. Die meisten Scheidungen wurden von den Ehefrauen (etwas über 50 %) eingereicht. Das größte Familiengericht in Berlin ist das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg (Hallesches Ufer 62), welches u.a. für den Stadtbezirk Berlin Marzahn-Hellersdorf zuständig ist.

schnelle Scheidung ist von Mandanten oft erwünscht

Scheidung beschleunigen in Berlin

Mandanten – so jedenfalls meine Erfahrung als Rechtsanwalt in Berlin Marzahn – Hellersdorf – möchten fast immer möglichst schnell geschieden werden. Oft haben diese im Internet von einer “Online-Scheidung” oder Ähnlichen (wie z.B. von einer Härtefallscheidung) gehört und meinen nun, dass die Scheidung innerhalb weniger Monate nach der Trennung durch sein wird. Dies ist nicht möglich und schon gar nicht per “Online-Scheidung”.

Trennungsjahr bei Scheidung in Berlin

1 Jahr Trennung ist Scheidungsvoraussetzung

Trennungsjahr muss fast immer eingehalten werden

Im Normalfall – also abgesehen von den wenigen Fällen der Härtefallscheidung – muss das Trennungsjahr abgewartet werden. Sodann kann man die Scheidung einreichen. Bei einer Scheidung mit Versorgungsausgleich (dies ist der Normalfall) kann ggfs. der Scheidungsantrag auch schon nach 9 Monaten nach Trennung eingereicht werden. Das Trennungsjahr muss nämlich erst zum Scheidungstermin abgelaufen sein (Anhörungstermin). So besteht doch noch die Möglichkeit die Scheidung etwas zu beschleunigen.

Anmerkung:

Die sog. Härtefallscheidung kommt in der Praxis sehr selten vor, auch wenn viele Eheleute meinen, dass Ihnen ein Abwarten unzumutbar ist.

Dauer der Scheidung in Berlin

Dauer der Ehescheidung in Berlin

Wie lange die Scheidung in Berlin dauert, hängt von einigen Faktoren ab. Der größte Zeitfaktor bei der Ehescheidung ist der sog. Versorgungsausgleich. Dies ist der Ausgleich der Rentenpunkte, die während der Ehe erworben wurden. Die Juristen sprechen hier auch von Rentenanwartschaften.

Die Scheidung mit Versorgungsausgleich dauert erheblich länger als ohne Versorgungsausgleich. 

Scheidungsdauer: 8 bis 12 Monate bei einvernehmlicher Scheidung mit Versorgungausgleich

Scheidung mit Versorgungsausgleich

Eine einvernehmliche Scheidung mit Versorgungsausgleich, diese ist der Normalfall der Ehescheidungen, dauert zwischen 8 und 12 Monaten.

Das Familiengericht führt von Amts wegen den Versorgungsausgleich – dies ist der Ausgleich der Rentenanwartschaften – durch. Dazu müssen die Anwartschaften der Eheleute ermittelt werden, was die Rentenversicherungsträger auf Anfrage des Familiengerichts machen. Dies dauert entsprechend lange und dies ist auch der Grund für die “lange” Verfahrensdauer.

Werden weitere Scheidungsfolgen, wie Unterhalt oder der Zugewinn anhängig gemacht, dann dauert das Verfahren meist viel länger; manchmal mehrere Jahre.

Scheidungsdauer: 3 bis 6 Monate bei Scheidungen ohne Versorgungsausgleich

einvernehmliche Ehescheidung ohne Versorgungsausgleich

Wenn kein Versorgungsausgleich bei der Ehescheidung durchzuführen ist, weil z.B.

  • die Ehe noch keine 3 Jahre bestanden hat und kein Antrag auf den Versorgungsausgleich (VA) gestellt wurde
  • der Versorgungsausgleich (notariell) ausgeschlossen wurde
  • der Versorgungsausgleich (im Scheidungstermin) ausgeschlossen werden soll (2 Anwälte erforderlich)

dauert die einvernehmliche Scheidung in Berlin nicht so lang. Dann sind 3 bis 6 Monate realistisch.

Achtung:

Die obige Dauer bestimmt sich von Einreichung des Scheidungsantrages bis zur Scheidung (nicht von der Trennung an).

Zuständigkeit der Berliner Familiengerichte

Ehescheidung bei den Berliner Familiengerichten

In Berlin gibt es 4 Familiengerichte.

Dies sind

  • das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg,
  • das Amtsgericht Köpenick,
  • das Amtsgericht Pankow-Weißensee und
  • das Amtsgericht Schöneberg.

Scheidungen in Marzahn-Hellersdorf – Amtsgericht /Familiengericht Tempelhof – Kreuzberg

Marzahn-Hellersdorf von Berlin

Pauschal gesagt, ist für Scheidungen von Eheleuten aus Berlin-Marzahn das Familiengericht Tempelhof-Kreuzberg (siehe § 122 FamfG) örtlich zuständig ist.

Dies ist zumindest immer dann der Fall, wenn beide Eheleute zum Zeitpunkt der Einreichung des Scheidungsantrags noch in Berlin Marzahn-Hellersdorf wohnen oder ein Ehepartner dort mit allen minderjährigen Kindern wohnt.

Beschleunigung der Scheidung in Berlin möglich?

schnelle Ehescheidung

Scheidung in Berlin schnell

Die Scheidung kann vom Anwalt etwas beschleunigt werden, wenn er dafür sorgt, dass die Eheleute vor Einreichung des Scheidungsantrags eine Kontoklärung bei ihrer Rentenversicherung durchführen.

Dann wird die Auskunft über die Rentenanwartschaften etwas schneller eingeholt werden. Auch kann man zusammen mit dem Scheidungsantrag den Fragebogen zum Versorgungsausgleich gleich einreichen. Zudem muss nicht zwingend das komplette Trennungsjahr für die Einreichung des Scheidungsantrags abgewartet werden. Die Scheidung kann unter Umständen bereits 2 bis 3 Monate vor Ablauf des Trennungsjahres eingereicht werden.

Vertretung bei Trennung und Scheidung in Berlin (vor allem in Berlin Marzahn-Hellersdorf).

Rechtsanwalt Andreas Martin – Vertretung bei Scheidungen in Berlin